Service - Tipps zu Oberflächenpflege und Möbelpflege vom Tischler Profi

Pflege-Hinweise

Genau das Richtige für Ihre Tischlerprodukte

Hier finden Sie alle nötigen Informationen zur Plege Ihrer Oberflächen. Sollten Sie Fragen haben, sind wir jederzeit für Sie erreichbar!

Und auch für die fachmännische Wartung und Pflege Ihrer Möbel stehen wir Ihnen auf Wunsch jederzeit gerne zur Verfügung.

Für eine lange Lebensdauer und Funktionstauglichkeit Ihrer Möbel – und damit Sie lange Freude daran haben!

Ihr KORR-Tischler-Team

    Das richtige Raumklima

    Die regelmäßige Reinigung und Pflege ist ein wesentlicher Beitrag zur Werterhaltung Ihrer Tischlerprodukte. Daneben spielt aber auch das Raumklima eine wichtige Rolle.
    Möbel, Inneneinrichtungen, Böden und Decken sind für ein Raumklima von 50% relative Luftfeuchte und 20 °C ausgelegt. Bei diesem "Normklima" treten nahezu keine Veränderungen des Holzes durch Quellen oder Schwinden auf.


    Wird die Luft deutlich trockener, schwindet das Holz - es können Fugen oder Risse entstehen. Wird die Luft deutlich feuchter, quillt das Holz und es können ebenfalls Schäden auftreten. Die relative Luftfeuchte darf bei einer Lufttemperatur von um die 20 °C daher 40 % nicht unterschreiten und 60% nicht überschreiten.


    Werden diese Bereiche nicht eingehalten, treten insbesondere bei Parkettböden aufgrund der großen Flächen schnell erkennbare Schwund- und Quellschäden auf. Die Überwachung der Raumluft mit einem Hygrometer und einem Thermometer ist daher empfehlenswert. Wird die Luft zu trocken, sollte im Winter ein Luftbefeuchter eingesetzt werden.

    Oberflächen schonend behandeln

    Spitze oder raue Gegenstände können an Oberflächen Schäden verursachen. Achten Sie darauf, wenn derartige Gegenstände mit den Oberflächen in Kontakt kommen. Zum Schutz der Oberflächen haben sich viele Maßnahmen bewährt: Böden schonen Sie durch Filzgleiter unter den Füßen von Tischen, Stühlen, Lampen usw. Möbeloberflächen werden geschont, wenn etwa unter einer Vase eine Unterlage liegt. Stehen Pflanzen auf den Oberflächen, sollte kein Wasser auf die Oberfläche gelangen. Am besten also Untersetzer verwenden.

    Reinigen und pflegen

    Reiniger dienen der Beseitigung von Verschmutzungen - Pflegemittel dienen dem Oberflächenschutz, der Glanzerneuerung oder der Farbauffrischung. Die Mittel müssen auf die Produkte abgestimmt sein.

     

    • Grundsätzlich reicht bei Tischlerprodukten in den meisten Fällen ein nebelfeuchter Lappen.
    • Microfaser-Tücher sind nicht empfehlenswert, da sich bei dauerhaftem Gebrauch im Laufe der Zeit feinste Kratzspuren abzeichnen können.
    • Als Reinigungszusatz eignen sich z.B. Geschirrspülmittel, Neutralseife oder Allzweckreiniger, die einen neutralen pH-Wert haben.
    • Saure Reiniger eignen sich zwar für das Entfernen von kalkhaltigen Verschmutzungen, greifen aber die Holzoberfläche an und sind daher bei Tischlerprodukten nicht geeignet.
    • Leicht alkalische Reiniger entfernen fetthaltige Anhaftungen besonders wirkungsvoll. Bei Küchenarbeitsplatten kann der Einsatz sinnvoll sein.
    • Scheuermittel, aggressive Reiniger, Lösemittel oder Verdünner schädigen die Oberflächen und dürfen nicht angewendet werden.

     

    Unabhängig vom Reinigungsmittel darf niemals so viel Reinigungsmittel aufgebracht werden, dass Material stehen bleibt und sich Lachen bilden! Stehende Reinigungsflüssigkeit ist immer eine Gefahr für die Oberfläche.

    Lackierte Inneneinrichtungen

    Das Reinigen von lackierten Inneneinrichtungen wie Türen, Schränken oder Möbeln erfolgt in erster Linie durch Staubwischen. Je nach Verschmutzungsgrad kann anschliessend mit einem nebelfeuchten Tuch nachgereinigt werden. Liegt eine stärkere Verschmutzung vor, kann auch ein neutrales Reinigungsmittel zum Einsatz kommen.


    Stellen Sie Schäden an der Oberfläche / Lackierung fest, sollten diese umgehend beseitigt werden. Üblicherweise werden diese Stellen angeschliffen und mit dem gleichen Material nachbehandelt (Grundierung und Endlack). Fragen Sie in diesem Falle bitte bei uns nach, welches Oberflächenmaterial Sie verwenden sollen.


    Moderne lackierte Oberflächen sind in der Regel sehr beständig. Die Anwendung von Möbelpolitur oder Möbelauffrischer ist üblicherweise entbehrlich bzw. nicht empfohlen!

    Geölte oder gewachste Oberflächen

    Die Behandlung von geölten oder gewachsten Oberflächen unterscheidet sich insbesondere hinsichtlich der Pflege. Die Reinigung sollte ausschließlich trocken bzw. mit einem nebelfeuchten Tuch erfolgen. Da geölte und gewachste Oberflächen nicht die Beständigkeit haben wie lackierte Oberflächen, ist eine erhöhte Sorgfalt erforderlich. Auch nehmen gewachste und geölte Hölzer eher Feuchte auf als lackierte Hölzer.

     

    Gewachste und geölte Flächen haben aber auch viele Vorteile: Das Holz fühlt sich wie Holz an, die Hölzer können leichter Luftfeuchte aufnehmen und abgeben. Treten Schäden auf, können gewachste und geölte Flächen deutlich einfacher nachgebessert werden. Die Hersteller der Öle und Wachse bieten meist spezielle Reinigungs- und Pflegemittel an. Sprechen Sie uns an, damit Sie das für Sie richtige Material erhalten.

    Glasoberflächen

    Übliches Glas sollte immer mit viel, möglichst sauberem Wasser gereinigt werden. Achten Sie darauf, dass kein Scheuereffekt durch Schmutzpartikel entstehen kann! Zur Unterstützung des Reinigungseffektes können handelsübliche Glasreiniger verwendet werden.


    Sind hartnäckige Verschmutzungen anhaftend, dürfen handelsübliche Lösungsmittel wie Spiritus oder Isopropanol zum Einsatz kommen. Dabei unbedingt auf die Verträglichkeit mit den angrenzenden Materialien achten! Alkalische Laugen, Säuren oder fluoridhaltige Mittel dürfen nicht verwendet werden.


    Bei beschichteten oder veredelten Gläsern gilt besondere Vorsicht beim Reinigen. Wenden Sie sich bei Fragen an uns. Für das Reinigen von Glaskeramik-Kochflächen sind die Hinweise des Herstellers zu beachten. In der Regel sorgen spezielle Tenside für eine schonende und gründliche Reinigung.

    Kunststoffbeschichtete Oberflächen

    Das Reinigen von kunststoffbeschichteten Oberflächen erfolgt wie bei lackierten Oberflächen.

    Metalloberflächen

    Bestimmte unbeschichtete Metalle laufen an - eine Reaktion des Metalls mit dem Luftsauerstoff. Metallputzmittel beseitigen diese Anlaufspuren. Solche Polituren werden für bestimmte Metalle angeboten und bringen den gewünschten Glanz.

     

    Bei Edelstahl sollten spezielle Edelstahlreiniger verwendet werden. Für hochglänzenden Edelstahl gibt es wässerige, polierkörperhaltige Produkte, die oftmals noch Pflegekomponenten enthalten. Ist der Edelstahl gebürstet, darf der Reiniger aber keine Polierkörper enthalten!

    Arbeitsplatten & Spülen – Vermeidung von Hitze- und anderen Schäden

    Schützen Sie die Arbeitsplatten-Flächen vor Hitze. Verwenden Sie immer eine Hitzeschutz-Unterlage, einen Untersetzer (mit Gummifüßen) oder eine Spülbeckenmatte, um die Oberfläche vor heißem Kochgeschirr zu schützen oder lassen Sie dieses auf dem Herd abkühlen. Stellen Sie niemals heiße Töpfe oder Pfannen direkt auf eine Arbeitsfläche oder in eine Spüle. Verwenden Sie auf dem Herd immer die richtige Topf- oder Pfannengröße und stellen Sie den Topf oder die Pfanne in die Mitte des Kochfeldes. Überstehendes Kochgeschirr kann die anliegenden Oberflächen versengen. Wie bei den meisten Spülen, sollten Sie niemals kochende Flüssigkeiten in das Spülbecken gießen, ohne gleichzeitig kaltes Wasser laufen zu lassen. Wenn Sie einen Hahn für kochend heißes Wasser haben, sollten Sie das heiße Wasser nie in die Spüle laufen lassen, sondern immer in ein Gefäß füllen, um Hitzeschäden in der Spüle oder auf den umliegenden Oberflächen zu vermeiden. Schneiden Sie nicht direkt auf Arbeitsflächen oder in Spülen, sondern verwenden Sie ein Schneidbrett.

     

    Spezifische Pflegehinweise entnehmen Sie bitte der Pflegeanleitung des Herstellers, die wir Ihnen gesondert beifügen (bitte geben Sie uns umgehend Bescheid, sollte sie Ihnen nicht zugegangen sein).

    Beschläge

    Die Beschläge in unseren Möbeln – z.B. Türscharniere, Schubkastenführungen etc. – sind ausschliesslich hochqualitative Produkte namhafter Hersteller. Von diesen werden die gelieferten Komponenten als „nahezu wartungsfrei“ benannt.

     

    Um die Leichtgängigkeit dauerhaft zu erhalten, sollten die zugänglichen beweglichen Beschlagteile gleichwohl ab und an geölt oder mit säurefreien Schmierstoffen gefettet werden.

     

    Augenscheinliche Verunreinigungen sollten möglichst umgehend mit einem trockenen oder leicht feuchten, weichen, fusselfreien Tuch und – falls erforderlich – mit wasserlöslichen, milden Reinigungsmitteln wie Flüssig- oder Neutralseife abgewischt werden. Hierfür bitte keine aggressiven Mittel wie Badreiniger, Scheuermittel/-schwämme, Nitro-Verdünnungen oder reizende/ätzende Chemikalien verwenden. Diese können die Oberflächen langfristig schädigen!

    Fugendichtstoffe (Silikon, Acryl, o.ä.)

    Entfernen Sie stets Reste von Shampoos, Seifen etc. Diese sind nämlich ein Nährboden für Schimmelpilze. Immer mit einem sauberen Tuch gründlich trocken wischen. Für die regelmässige Pflege eignen sich flüssige Schmierseife oder im Handel erhältliche Reiniger (z.B. Silikonreiniger).

     

    Beachten Sie bitte, dass all diese Dichtstoffe NICHT dauerhaft sind und nach einer gewissen Zeit ausgetauscht und erneuert werden müssen, insbesondere im Hinblick der Verbeugung von Schimmelbildung, Feuchtigkeitsschäden etc.

     

    Dichtstoffe sind weder licht- noch farbbeständig. Somit kann es im Laufe der Zeit zu Farbveränderungen kommen. Dies kann insbesondere bei transparenten und weißen Dichtstoffen stark ausgeprägt sein.

    RUFEN SIE UNS AN

    Für die fachmännische Wartung und Pflege Ihrer Möbel stehen wir Ihnen auf Wunsch jederzeit gerne zur Verfügung.